Empfohlen von Ü50.de


altma034


webcounter
 

AGB

Stand 20.05.2007

Licht- & Tontechnik Lauer ist alleiniger Inhaber der auf dieser Website erhobenen Informationen. Wir erheben nur Informationen, die uns helfen, den Service für Sie zu verbessern. Die Informationen werden nicht - ohne Ihr Einverständnis - veräussert oder auf eine andere Weise, die nicht durch diese Erklärung ausgeschlossen ist, an andere weitergegeben, ausser, wenn wir dies in gutem Glauben aus gesetzlichen Gründen für notwendig halten oder wenn es notwendig ist, die Rechte und das Eigentum von Licht- & Tontechnik Lauer zu wahren, oder wenn die persönliche Sicherheit des Personals oder der Öffentlichkeit gefährdet ist.

Geltungsbereich:

Es gelten ausschliesslich die Geschäftsbedingungen von Licht- & Tontechnik Lauer. Durch die Erteilung eines Auftrages erklären Sie sich mit diesen einverstanden.

Datenschutz:

Gemäss §33 Bundesdatenschutzgesetz informieren wir Sie hiermit, das Ihre persönlichen Daten maschinell verarbeitet werden. Die vertrauliche Behandlung von Daten wird zugesichert.

Produktangebot:

Alle unsere Angebote sind grundsätzlich freibleibend. Die Preisangabe enthält die gesetzlich gültige Mehrwertsteuer. Die verwendeten Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Hersteller. Wir bemühen uns, den überwiegenden Teil unseres Angebots mit Produktbildern und technischen Informationen zu hinterlegen. Zeichnungen, Bilder, Masse oder andere Leistungsdaten sind aber nur verbindlich, wenn Sie ausdrücklich schriftlich vereinbart sind. Sie sind keine zugesicherten Eigenschaften im Sinne des Kaufmannsrecht.

Teillieferungen:

Wenn möglich, erhalten Sie Ihre Bestellung in einer Lieferung. Wenn Ihre Bestellung Artikel enthält, die getrennt versandt werden müssen, sind Teillieferungen möglich. Hierdurch entsteht Ihnen aber kein Nachteil, denn die zusätzlichen Kosten für Porto und Verpackung tragen wir.

Lieferung und Erfüllungsort:

Erfüllungsort für unsere Leistungen ist der Firmensitz. Wir versuchen so schnell wie möglich, d.h. innerhalb von 4-7 Tage zu liefern. Die Lieferzeit von Artikeln, die Artikel welche nicht bei meinen Lieferanten vorrätig sind dauern länger. Wir werden Sie entsprechend informieren. Die Einhaltung der Lieferzeiten erfolgt unter dem Vorbehalt, das unsere Lieferanten rechtzeitig liefern. Schadenersatz bei verspäteter Lieferung ist ausgeschlossen. Bei Bestellungen von Kunden aus dem Ausland kann sich die Auslieferung verzögern.

Rückgaberecht

Die Rückgabefrist beträgt 14 Tage ab Zustellung der Sendung. Die Rücksendung muss in einwandfreiem, ungebrauchtem und vollständigem Zustand in unbeschädigter Originalverpackung erfolgen. Auf Wunsch erfolgt dann die Rückerstattung des Kaufpreises. Der Kaufvertrag wird damit aufgelöst. Eine Kopie der Rechnung ist der Rücksendung beizufügen. Unfreie Rücksendungen akzeptieren wir auf dem Standard-Postweg. Wir haften nicht für Verlust oder Beschädigungen der Ware bei Rücksendungen. Eine Rückgabe von Sonderbestellungen - Artikel die nicht in unserem Katalog aufgeführt sind und gesondert bestellt werden - ist nur nach vorheriger Absprache möglich.

Versandkosten:

Wir berechnen eine Pauschale von Euro 12.00 für Verpackung, Porto, Transport und Versicherung für inländische Lieferungen. Bei Lieferungen ins Ausland kann sich dieser Betrag entsprechend erhöhen.     

Garantie:

Die Garantie richtet sich nach der Herstellergarantie. Diese beträgt in der Regel 12 Monate. Die Garantiezeit beginnt nach Erhalt der Ware. Bitte bewahren Sie die Garantiekarte und den Kaufbeleg sorgfältig auf. Falls eine Reparatur notwendig wird, informieren Sie uns bitte unter Info@lichttonlauer.de.  

Rechtsgrundlage:

Für Ihren Auftrag gilt deutsches Recht

Fälligkeit, Zahlung und Verzug:

Sie zahlen Ihren Einkauf unmittelbar nach Versand der Ware. Hierbei können Sie zwischen der Zahlung per Vorauskasse oder Nachnahme wählen. Diese Maßnahme dient auch zum Schutz der Verbraucher. Sollte sich die Zahlung verzögern, berechnen wir Verzugszinsen in Höhe von 2% über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank. Bei Nichteinlösung einer vorgelegten Banklastschrift ermächtigen Sie unwiderruflich Ihre Bank, uns Name und Anschrift des Kontoinhabers zu nennen. Bei Bestellungen von Kunden aus dem Ausland, können wir nur Vorauskasse oder Nachnahme als Zahlungsmittel akzeptieren.

Eigentumsvorbehalt:

Das Eigentum an der gelieferten Ware behalten wir uns bis zur vollständigen Bezahlung der Ware vor.

Buchungen unserer mobilen Disko:

AllgemeineGeschäftsBedingungen „DJ KICKER’S DISCO-EXPRESS“

1. Vertragsgegenstand

Bei dem vorliegenden Vertrag handelt es sich um einen Gastspielvertrag mit dem sich der Auftragnehmer (AN) verpflichtet, dem Auftraggeber (AG) zum oben angegebenen Zeitpunkt für den oben vorgesehenen Zeitraum eine Beschallungs- und Lichtanlage mit Zubehör und Discjockeys, im vertraglich festgelegten Umfang, gegen Entgelt zur Verfügung zu stellen. Im Gegenzug verpflichtet sich der AG diese Leistung des AN abzunehmen und diese, wie vereinbart zu vergüten.

 2. Leistungen des Auftragnehmers (AN)

Der Auftragnehmer übernimmt den Transport der Beschallungs- und Lichtanlage und beginnt zu dem gegebenen Zeitpunkt mit dem Aufbau der Anlage.

Die Zusammenstellung der Anlage wird allein durch den AN vorgenommen, der diese an der Raumgröße und dem Publikum ausrichtet.

Die Disposition und die Regie der Veranstaltung obliegt, ebenso wie der Stil und die Art der Darbietung, die dem AG bekannt gemacht worden sind, allein dem AN. Der Abbau der Anlage erfolgt unmittelbar nach Ende der Veranstaltung bzw. nach Absprache mit dem AG durch den AN. Zusätzliche Leistungen, werden vom AN gegen zusätzliche Vergütung zur Verfügung gestellt.

 3. Leistungen des Auftraggebers (AG)

 Der AG verpflichtet sich, dem AN den Veranstaltungsort zu dem oben angegebenen Zeitpunkt des Beginns des Aufbau zugänglich zu machen (freie Zufahrt).

Für den Aufbau der Beschallungs- und Lichtanlage werden durch den AG mind. 4 x 2 m Platz, erforderliche Ablagemöglichkeiten (z.B. Tische, Bierzelttische o.ä.), zwei Helfer für Auf- und Abbau, sowie zwei voneinander getrennte Stromkreise, mit einer Absicherung von mind. 16 A unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

Es sollte eine angemessene Umkleidemöglichkeit für das Personal des AN vorhanden sein.

Während der Veranstaltung übernimmt der AG die Kosten für die Bewirtung (Speisen und Getränke) des vom AN eingesetzten Personals. Bei einem Anfahrtsweg des AN von über 120 km  wird eine kostenlose Übernachtungsmöglichkeit durch den AG zur Verfügung gestellt. Sollte dies nicht möglich sein wird eine Anfahrtspauschale in Höhe von 70€ fällig

Der AG/Veranstalter verpflichtet sich ausdrücklich eventuell anfallende Vergnügungssteuern, und/oder, Gema-Gebühren (auch für die eingesetzten und überspielten oder digitalen Tonträger) in voller Höhe zu übernehmen.

Der AG teilt dem AN bei Überschreiten der o.a. Veranstaltungsdauer, in beiderseitigem Einvernehmen, das Ende der Veranstaltung mit. Dieses muss jedoch spätestens 30 Minuten vor dem festgelegten Veranstaltungsende erfolgen.

 4.Gewährleistung und Haftung

Der AN übernimmt keine Gewährleistung für den Erfolg der Darbietung bei dem Publikum des AG. Die Haftung des AN gegenüber dem AG, gleich aus welchem Rechtsgrund, ist, mit Ausnahme der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, beschränkt auf die Fälle des Vorsatzes und der groben Fahrlässigkeit des vom AN eingesetzten Personals. Von der Haftung durch den AN ausgeschlossen sind solche Umstände, die auf Einwirkung höherer Gewalt zurückzuführen sind.

Der AG übernimmt während der gesamten Veranstaltungsdauer (vereinbarte Veranstaltungsdauer zzgl. des überschreitenden Zeitraumes und der Auf -und Abbauzeit) die Haftung für die Sicherheit des vom AN am Veranstaltungsort eingesetzten Personals und der eingebrachten Anlagen und Tonträger des AN.

 5. Vergütung

Hinsichtlich der Vergütung wird zwischen der Grundgage, für die vereinbarte Veranstaltungsdauer auf    Seite 1, der Stundengage, für den die vereinbarte Veranstaltungsdauer überschreitenden Zeitraum, der Pauschale für die An- und Abfahrtzeit, sowie der Bezahlung für die vom AG zusätzlich gemieteten Leistungen unterschieden. Dies gilt nicht bei Pauschal-Gagen, die mit dem AG vereinbart wurden. Voraussetzung hierfür ist, die festgelegte und auch eingehaltene Spielzeit wird nicht überschritten!

Der AG verpflichtet sich außerdem, die vereinbarten Geldleistungen/Gagen nach Ende der Veranstaltung, in bar an den AN zu entrichten.

Die Zahlungspflicht der Gesamtvergütung bleibt unberührt von dem Erfolg der AN beim Publikum des AG.

 6. Rücktritt und Verhinderung

Das Rücktrittsverlangen hat für beide Seiten nur in schriftlicher Form Gültigkeit. Es gilt das Datum des Poststempels.

Eine Verhinderung des AN durch Krankheit oder Unfall, hat dieser unverzüglich dem AG anzuzeigen und durch ein ärztliches Attest oder einen Unfallbericht zu belegen. Die Leistungspflicht des AN hebt sich in diesem Fall gegen die Vergütungspflicht des AG auf.

Im Falle des Rücktritts durch die Absage des AG in der gesetzliches Widerrufsfrist von 14 Tagen nach Auftragsunterzeichnung, ist der Vertrag hinfällig.

Nach dieser Widerrufsfrist wird eine Aufwandentschädigung von 50% (Mindestbetrag 150 €) der vereinbarten Gage fällig.

Wird die Veranstaltung in einem Zeitraum von 14 Tagen vor dem Veranstaltungstermin vom AG abgesagt wird die vereinbarte Gage zu 100% sofort fällig.

Diese Aufwandentschädigung ist vom AG binnen 5 Werktagen nach Erklärung des Rücktritts auf das Konto des AN zu überweisen.

Sollte es der Terminkalender des AN zulassen, kann eine Ersatzveranstaltung zu gleichen Kondition vereinbart werden, diese Veranstaltung ist sofort bei Rücktritt des o.g. Termins festzulegen. Ein nochmaliger Rücktritt wird vom AN nicht akzeptiert und die o.a. Aufwandsentschädigung von 100% wird fällig.

 7. Schlußbestimmungen

Der Auftraggeber erklärt sich durch Unterzeichnung des Vertrages zusätzlich damit einverstanden, dass der Auftragnehmer den Namen des Auftraggebers (z.B. Verein, Kneipen, Hotels, Restaurants usw.) für seine Referenzen verwendet.

Änderungen, Ergänzungen oder Streichungen des Vertragstextes bedürfen der Schriftform und der Abzeichnung durch den AN und AG.

Mündliche Nebenabsprachen sind ungültig. Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages rechtsungültig sein oder werden, so wird die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt.

Gerichtsstand im Falle gerichtlicher Auseinandersetzungen aus diesem Vertrag ist für beide Vertragspartner Hermeskeil.

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen/Liefer- und Leistungsbedingungen des Auftragnehmers sind bindender Bestandteil dieses Vertrages.

Der Vertrag tritt am Tage der Unterzeichnung in Kraft. 

      

Diese AGB ist für alle unsere Verträge gültig-

Copyright

Alle Informationen auf dieser Website Copyright 1999 von Licht- & Tontechnik Lauer.

nach oben